Schlagwort-Archive: Harze

Blaumachen im Grünen – Element Luft

Element Luft  – Atem, Klang und Duft

Ein Tag im Reich der Elfen, Sylphen und Luftgeister

 

Würde man nicht hinschwinden wie der Tau auf dem Adashi-Feld und nicht flüchtig vergehen wie der Rauch auf dem Toribe-Berg, sondern ewig leben — wie könnte man da die zaubervolle Melancholie erfassen, die in allen Dingen webt? Gerade ihre Unbeständigkeit macht die Welt so schön. Yoshida Kenko

Endlich mal wieder Blaumachen und zur Besinnung kommen, die Seele baumeln lassen und sich frei fühlen. Die Natur unserer Heimat bietet dafür den perfekten Rahmen. Wir von Blatt und Feder sorgen für ein abwechslungsreiches, spannendes Programm, das sich durch eine gute Balance zwischen Ruhe und Aktivität, Kreativität und Selbstvergessenheit, Spannung und Entspannung auszeichnet.

Das Element Luft wird im Herbst wieder stärker spürbar. Kühl wird es von uns  durch die Nase in unseren Körper eingezogen und warm wieder ausgestossen. Im Sprachgebrauch und auch in der Sprache  der Symbolik steht es für Geistesfreiheit , Klarheit und große Flexibilität.

Vor allem zum Aufatmen und Durchatmen ist dieser Tag da. Der Abstand zum Alltag, die Bewegung an der frischen Luft und das Eingebundensein in eine geführte Gruppe erleichtern das auf ganz entspannte Weise.  Solche Auszeiten brauchen wir zur Regeneration wie die Luft zum Atmen.

Dieser Tag steht also im Zeichen des Elements Luft in all seinen Erscheinungsformen. Wir treffen den  Wind, den Wind, das himmlische Kind! Wir atmen auf und durch, lassen uns den Kopf freiblasen machen uns Luft, heulen mit dem Wind, schweben auf Wolke sieben oder fallen aus allen Wolken.  Wir beschäftigen uns mit  Schall und Rauch und bestenfalls lösen sich unsere Probleme dabei in Luft auf.

Eine Begegnung mit dem Unsichtbaren.

Was wir machen wollen:

  1. Luft in der Sprache
  2. Atemmeditation
  3. Walking : Luft mit allen Sinnen wahrnehmen
  4. Pflanze und  Luft
  5. Landart: zum Thema „In luftiger Höhe“
  6. Spaß und Spiel mit Luft und Duft
  7. Geflügelte Luftboten in Geschichten und Sagen
  8. Mit duftendem Rauch Luft sichtbar machen.
  9. Luftwesen künstlerisch gestalten
  10. Abschlussrunde

Maximal 15 Teilnehmer,  die Anmeldung wird mit Eingang der Kursgebühr für beide Seiten verbindlich. Bei Absage von Seiten der Kursleitung wird der volle Betrag zurückerstattet.

Bei Absage oder Rücktritt von Seiten der Teilnehmer ab 1 Woche  vor Kursbeginn werden 50,– € als Bearbeitungsbgebühr einbehalten.

Preise für Familien bzw. Kinder zwischen 6-16 Jahren bitte erfragen.

Wer wir sind und was wir machen, findet ihr unter Blatt und Feder

Waldbaden in Augsburg

Shinrin Yoku ist japanisch und bedeutet übersetzt „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“ – oder kurz „Waldbaden“

Im Unterschied zu einem „normalen“  Spaziergang im Wald geht es beim Waldbaden um mehr als nur an der frischen Luft und im Grünen zu sein, bei dem wir häufig ein bestimmtes Ziel verfolgen. Sei es , daß wir uns aus „gesundheitlichen“ Gründen“ aufgerafft haben kurz mal „vor die Tür“ zu gehen oder joggen um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Beim Waldbaden hält sich der Mensch ebenfalls für eine bestimmte Zeit im Wald auf, aber ohne Ziel, ohne Bewertung, still, mit offenen Sinnen, neugierig und staunend, entspannt. Der Atem gibt den Takt und wir genießen einfach die lebendige Natur um uns herum, schulen unsere Wahrnehmung und Entspannen auf einer tiefen Ebene. Kleine, von mir angeleitete  Übungen unterstützen und vertiefen unser Erleben.

So ein „geführtes Bad im Wald“ in einer kleinen Gruppe (max. 12 Teilnehmer) kann also mehr als ein Abendspaziergang allein oder mit Freunden. Das gemeinsame Erleben mit anderen, größtenteils unbekannten Menschen erleichtert das Abschalten aus dem gewohnten Alltag und wirkt sich positiv auf das Sicherheits- und Wohlbefinden aus.

Gemeinsam unterwegs und doch jeder für sich, im eigenen Tempo, langsam werden, nicht nachdenken müssen, sich dem Wald und der jetzigen Situation überlassen dürfen, neugierig sein auf die eigene ganz persönliche Wahrnehmung und der abschließende Austausch des Erlebten in der Gruppe helfen uns menschengemäß wieder in Kontakt mit unserem seelischen Erleben zu kommen und uns selbst mit unseren Sehnsüchten Wünschen und Themen wieder zu spüren.

Wenn wir erkennen, was uns fehlt oder wovon wir zu viel haben, können wir alltägliche Entscheidungen entsprechend ausrichten und so zu einer ausgeglicheneren Lebensweise kommen.

Mir persönlich ist es jedes Mal ein großes Vergnügen, zu sehen, wie sich Menschen im Wald entspannen und aufatmen und wie sich ihre innere und äussere Haltung zum positiven verändert. Das zu unterstützen zum Wohle von Mensch und Natur ist mein größtes Anliegen.

Maximal 12 Teilnehmer/innen.

Treffpunkt: Waldpavillon Augsburg, Ilsungstrasse 15 a,

Waldpavillon-Webseite

Waldpavillonprogramm

Für mehr infos bitte Hier klicken: Waldbaden

44462919_s great-horned-owl-1157986_960_720 12633516_s 5949357_s pine-463469_960_720

Blaumachen im Grünen – Element Wasser

Element Wasser – Erfrischung, Bewegung und Lebenselixier

Ein Tag in der Welt der Wassermänner,Nixen  und Wasserwesen

   

„Das Wasser ist ein freundliches Element für den, der damit bekannt ist und es zu behandeln weiß.“ (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832)

Endlich mal wieder Blaumachen und zur Besinnung kommen, die Seele baumeln lassen und sich frei fühlen. Die Natur unserer Heimat bietet dafür den perfekten Rahmen. Wir von Blatt und Feder sorgen für ein abwechslungsreiches, spannendes Programm, das sich durch eine gute Balance zwischen Ruhe und Aktivität, Kreativität und Selbstvergessenheit, Spannung und Entspannung auszeichnet.

Thematisch sind die Tage an den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde orientiert. Sich die Bedeutung dieser Grundbausteine allen Lebens wieder ins Bewusstsein zu holen und darüber hinaus zu erleben, wie sie in und um uns zusammenwirken ist zutiefst heilsam für unsere Psyche.

Dieser Tag steht unter dem Zeichen des Elements Wasser in all seinen Formen. Unser Körper besteht größtenteils aus Wasser, wir sind nah am Wasser gebaut, geben uns dem Fluß des Lebens hin, stehen mitunter im Regen und wissen, dass stille Wasser bisweilen tief sein können.

Eine Begegnung mit der Quelle.

Was wir machen: Je nach Wetterlage ändern wire u.U. die Programmpunkte.

  1. Bach hören (eine kleine Meditation)
  2. Wasser fühlen, schmecken
  3. Staudamm bauen
  4. Sorgenschiffchen davon schwimmen lassen
  5. Bachwandern
  6. Wasserschlacht
  7. Wissenswertes und nützliches erfahren
  8. Geschichten und Gedichte hören

 

„Das Wasser“
Vom Himmel fällt der Regen
und macht die Erde nass.
Die Steine auf den Wegen,
Die Blumen und das Gras.

Die Sonne macht die Runde
In altgewohntem Lauf
Und saugt mit ihrem Munde
Das Wasser wieder auf!

Das Wasser steigt zum Himmel
Und wallt dort hin und her.
Da gibt es ein Gewimmel
Von Wolken grau und schwer.

Die Wolken werden nasser
Und brechen auseinand‘,
Und wieder fällt das Wasser
Als Regen auf das Land.“

(James Krüss, 1926 – 1997)

Maximal 15 Teilnehmer,  die Anmeldung wird mit Eingang der Kursgebühr für beide Seiten verbindlich. Bei Absage von Seiten der Kursleitung wird der volle Betrag zurückerstattet.

Bei Absage oder Rücktritt von Seiten der Teilnehmer ab 1 Woche  vor Kursbeginn werden 50,– € als Bearbeitungsbgebühr einbehalten.

Preise für Familien bzw. Kinder zwischen 6-16 Jahren bitte erfragen.

Wer wir sind und was wir machen, findet ihr unter Blatt und Feder

 

Blaumachen im Grünen – Feuer

Element Feuer – Wärme, Licht und Herzenskraft

Ein Tag in der Welt der Drachen, Funkenmännchen und Salamander

     

Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts in uns tragen, das im Grunde des Seins leuchten muss und welches unsere schwachen Sinne nur von Ferne ahnen können. Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und das Göttliche in uns zu verwirklichen, ist unsere höchste Pflicht.   Johann Wolfgang von Goethe

 

Endlich mal wieder Blaumachen und zur Besinnung kommen, die Seele baumeln lassen und sich frei fühlen. Die Natur unserer Heimat bietet dafür den perfekten Rahmen. Wir von Blatt und Feder sorgen für ein abwechslungsreiches, spannendes Programm, das sich durch eine gute Balance zwischen Ruhe und Aktivität, Kreativität und Selbstvergessenheit, Spannung und Entspannung auszeichnet.

Dieser Tag steht unter dem Zeichen des Elements Feuer in all seinen Formen. Flammen, Funken, Glut, Licht, Wärme und Hitze sind Begriffe, die in unserem Sprachgebrauch auch für Zustände oder Gefühle von uns Menschen üblich sind.

Wir sind heißblütig,  strahlen vor Glück, sind hitzigen Gemüts, haben ein Leuchten in den Augen, sehen blendend aus, glühen vor Liebe, bezeichen uns als warmherzig oder unterkühlt und verbinden Wärme mit Geborgenheit. Gemeinsam erforschen wir an diesem Tag die Geheimnisse, Geschichten und Eigenschaften dieses spannenden Elements.

Eine Begegnung mit dem Unbegreiflichen.

Was wir zusammen machen wollen:

  • Auf traditionelle Weise Feuer machen
  • Unser eigenes Feuer spüren und füttern
  • Am Feuer kochen
  • ins Feuer schauen und Flammenmännchen beobachten
  • Wissen übers Feuer erfahren und teilen
  • Schwedenfeuer bauen (ohne Kettensäge)
  • Baumharz in duftenden Rauch aufgehen lassen
  • am Lagerfeur sitzen und den Geschichten von Drachen und anderen Feuerwesen lauschen

und noch so manches andere, lasst euch einfach überraschen.

 

Maximal 15 Teilnehmer,  die Anmeldung wird mit Eingang der Kursgebühr für beide Seiten verbindlich. Bei Absage von Seiten der Kursleitung wird der volle Betrag zurückerstattet.

Bei Absage oder Rücktritt von Seiten der Teilnehmer ab 1 Woche  vor Kursbeginn werden 50,– € als Bearbeitungsbgebühr einbehalten.

Preise für Familien bzw. Kinder zwischen 6-16 Jahren bitte erfragen.

Wer wir sind und was wir machen, findet ihr unter Blatt und Feder

 

Waldbaden in Augsburg

Shinrin Yoku ist japanisch und bedeutet übersetzt „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“ – oder kurz „Waldbaden“

Im Unterschied zu einem „normalen“  Spaziergang im Wald geht es beim Waldbaden um mehr als nur an der frischen Luft und im Grünen zu sein, bei dem wir häufig ein bestimmtes Ziel verfolgen. Sei es , daß wir uns aus „gesundheitlichen“ Gründen“ aufgerafft haben kurz mal „vor die Tür“ zu gehen oder joggen um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Beim Waldbaden hält sich der Mensch ebenfalls für eine bestimmte Zeit im Wald auf, aber ohne Ziel, ohne Bewertung, still, mit offenen Sinnen, neugierig und staunend, entspannt. Der Atem gibt den Takt und wir genießen einfach die lebendige Natur um uns herum, schulen unsere Wahrnehmung und Entspannen auf einer tiefen Ebene. Kleine, von mir angeleitete  Übungen unterstützen und vertiefen unser Erleben.

So ein „geführtes Bad im Wald“ in einer kleinen Gruppe (max. 12 Teilnehmer) kann also mehr als ein Abendspaziergang allein oder mit Freunden. Das gemeinsame Erleben mit anderen, größtenteils unbekannten Menschen erleichtert das Abschalten aus dem gewohnten Alltag und wirkt sich positiv auf das Sicherheits- und Wohlbefinden aus.

Gemeinsam unterwegs und doch jeder für sich, im eigenen Tempo, langsam werden, nicht nachdenken müssen, sich dem Wald und der jetzigen Situation überlassen dürfen, neugierig sein auf die eigene ganz persönliche Wahrnehmung und der abschließende Austausch des Erlebten in der Gruppe helfen uns menschengemäß wieder in Kontakt mit unserem seelischen Erleben zu kommen und uns selbst mit unseren Sehnsüchten Wünschen und Themen wieder zu spüren.

Wenn wir erkennen, was uns fehlt oder wovon wir zu viel haben, können wir alltägliche Entscheidungen entsprechend ausrichten und so zu einer ausgeglicheneren Lebensweise kommen.

Mir persönlich ist es jedes Mal ein großes Vergnügen, zu sehen, wie sich Menschen im Wald entspannen und aufatmen und wie sich ihre innere und äussere Haltung zum positiven verändert. Das zu unterstützen zum Wohle von Mensch und Natur ist mein größtes Anliegen.

Maximal 12 Teilnehmer/innen.

Treffpunkt: Waldpavillon Augsburg, Ilsungstrasse 15 a,

Waldpavillon-Webseite

Waldpavillonprogramm

Für mehr infos bitte Hier klicken: Waldbaden

Blaumachen im Grünen – Luft

Element Luft  – Atem, Klang und Duft

Ein Tag im Reich der Elfen, Sylphen und Luftgeister

Würde man nicht hinschwinden wie der Tau auf dem Adashi-Feld und nicht flüchtig vergehen wie der Rauch auf dem Toribe-Berg, sondern ewig leben — wie könnte man da die zaubervolle Melancholie erfassen, die in allen Dingen webt? Gerade ihre Unbeständigkeit macht die Welt so schön. Yoshida Kenko

NaturaktivTag  für Jung und Alt. Familienkinder sind willkommen und  von 6 und 12 Jahren kostenlos.

Das Element Luft ist im Winter am spürbarsten. Kühl wird es von uns  durch die Nase in unseren Körper eingezogen und warm wieder ausgestossen. Im Sprachgebrauch und auch in der Sprache  der Symbolik steht es für Geistesfreiheit , Klarheit und große Flexibilität.

Vor allem zum Aufatmen und Durchatmen ist dieser Tag da. Der Abstand zum Alltag, die Bewegung an der frischen Luft und das Eingebundensein in eine geführte Gruppe erleichtern das auf ganz entspannte Weise.  Solche Auszeiten brauchen wir zur Regeneration wie die Luft zum Atmen.

Wir lassen uns den Kopf freiblasen oder drehen uns wie ein Fähnchen im Wind.  Wir beschäftigen uns mit  Schall und Rauch und bestenfalls lösen sich unsere Probleme dabei in Luft auf.

Ein spannendes Thema also, sowohl von der naturwissenschaftlichen als auch von der psychischen und körperlichen Seite.  An diesem Tag geht es darum, dieses Element auf allen Ebenen des  Daseins zu erforschen und zu erfahren.  Wir werden einige Stunden draußen verbringen und nach der Mittagspause unserer Kreativität drinnen freien Lauf lassen.

Geplante Programmpunkte für diesen Tag  (werden an die Teilnehmern und das  Wetter angepasst):

  1. Luft in der Sprache
  2. Atemmeditation
  3. Walking : Luft mit allen Sinnen wahrnehmen
  4. Pflanze und  Luft
  5. Landart: zum Thema „In luftiger Höhe“
  6. Spaß und Spiel mit Luft und Duft
  7. Geflügelte Luftboten in Geschichten und Sagen
  8. Mit duftendem Rauch Luft sichtbar machen.
  9. Luftwesen künstlerisch gestalten
  10. Abschlussrunde

Maximal 15 Teilnehmer,  die Anmeldung wird mit Eingang der Kursgebühr für beide Seiten verbindlich. Bei Absage von Seiten der Kursleitung wird der volle Betrag zurückerstattet.

Bei Absage oder Rücktritt von Seiten der Teilnehmer ab 1 Woche  vor Kursbeginn werden 50,– € als Bearbeitungsbgebühr einbehalten.

Preise für Familien bzw. Kinder zwischen 6-16 Jahren bitte erfragen.

Wer wir sind und was wir machen, findet ihr unter Blatt und Feder

Bergfestival Bauernmarkt Türkenfeld

In diesem urigen Ambiente am Türkenfelder Steingassenberg bin ich mit den Spirit of Plants ©,  naturreinem handgemachtem Räucherwerk und Zubehör, vertreten.

Neu im Sortiment sind handgemachte  Räucherfedern. Natürlich aus ökologisch unbedenklichen Materialien hergestellt und mit Federn aus privater, artgerechter Haltung.

   

Wie immer bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm vielfältige Unterhaltung für jung und alt.

Ich freue mich auf euren Besuch.

Töpfern und Räuchern – Kreativtag rund um´s Räuchern

 Every breath is a givaway Dance between you and the plants.

Jeder Atemzug ist ein Tanz des Gebens und Nehmens zwischen dir und den Pflanzen.

Susun Weed

IMG_6335klein Räucherfraumarianne IMG_2482 IMG_6425klein IMG_6520klein

Räucherwerkstatt – Töpfern und Räuchern

Herstellung von Räuchergefäßen  und Komposition von naturreinem Räucherwerk

Wir freuen uns auf einen schöpferischen Tag rund ums Räuchern!

Dafür treffen wir uns in der Keramik- und Bildhauerwerkstatt von Marianne und Otto Süßbauer auf ihrem idyllisch gelegenen Hof in Mooseurach bei Königsdorf.

Programm:

Samstag Vormittag: 10.00 – 13.30 Uhr

Töpfern eines geeigneten Räuchergefäßes, aus Ton.   Leitung: Marianne Süßbauer

Räucherliebhaber können an diesem Tag ihre ganz persönlichen Räuchergefäße aus Ton gestalten.  Einfache keramische Techniken und fachliche Unterstützung  ermöglichen es auch Anfängern ihre Vorstellungen um zu setzen und funktionstüchtige Gefäße zu bauen ! Ob Schalen, Figuren oder Kugeln, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Inspirierende Beispiele finden sich in der Werkstatt.

Samstag Nachmittag: 14.00 – 18.00 Uhr

Die Kunst des Räucherns     Leitung: Annette Born            

Einführung in Symbolik, Wirkungen und Techniken des Räucherns.

Vorstellung klassischer Räucherpflanzen aus aller Welt mit Schwerpunkt auf heimischen bzw. bei uns eingebürgerten Pflanzen.

Komposition und Herstellung von naturreinem Räucherwerk.

Kleines Räucherritual: „Aurareinigung“

 

Bei Fragen bitte per Mail übers Kontaktformular oder telefonisch bei Marianne Süßbauer  oder mir unter Kontakt.

Wieviel können teilnehmen?

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen ; maximale Teilnehmerzal 15 Personen

Wer kann mitmachen ? 

Zu diesem Kurs sind alle eingeladen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Günstige Voraussetzungen sind Schaffenslust,  Mut Neues auszuprobieren und Experimentierfreude.

Was brauchen wir ?

Eine feuerfeste Ton-, Keramik- oder Metallschale, wenn vorhanden einen eigenen Steinmörser (Granit oder Speckstein), schmutzfeste Kleidung oder eine Schürze.

Getränke wie Wasser, Tee oder Kaffee gibt´s vor Ort. Für die Mittagspause bereiten wir für euch ein Süppchen zu oder ihr bringt euch eine Brotzeit mit.

Was soll´s kosten?

80,00 € ganzer Tag plus 15,00 € Materialkosten für Ton, Glasur, Brand und Räuchermaterial.

Achtung !!! Päärchenpreis für Doppelanmeldungen: 70,00 €  plus 15,00 € Material /Person/Tag

_mg_2064

 

 

Töpfern und Räuchern – Kreativtag rund um´s Räuchern

 Every breath is a givaway Dance between you and the plants.

Jeder Atemzug ist ein Tanz des Gebens und Nehmens zwischen dir und den Pflanzen.

Susun Weed

IMG_6335klein Räucherfraumarianne IMG_2482 IMG_6425klein IMG_6520klein

Räucherwerkstatt – Töpfern und Räuchern

Herstellung von Räuchergefäßen  und Komposition von naturreinem Räucherwerk

Wir freuen uns auf einen schöpferischen Tag rund ums Räuchern!

Dafür treffen wir uns in der Keramik- und Bildhauerwerkstatt von Marianne und Otto Süßbauer auf ihrem idyllisch gelegenen Hof in Mooseurach bei Königsdorf.

Programm:

Samstag Vormittag: 10.00 – 13.30 Uhr

Töpfern eines geeigneten Räuchergefäßes, aus Ton.   Leitung: Marianne Süßbauer

Räucherliebhaber können an diesem Tag ihre ganz persönlichen Räuchergefäße aus Ton gestalten.  Einfache keramische Techniken und fachliche Unterstützung  ermöglichen es auch Anfängern ihre Vorstellungen um zu setzen und funktionstüchtige Gefäße zu bauen ! Ob Schalen, Figuren oder Kugeln, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Inspirierende Beispiele finden sich in der Werkstatt.

Samstag Nachmittag: 14.00 – 18.00 Uhr

Die Kunst des Räucherns     Leitung: Annette Born            

Einführung in Symbolik, Wirkungen und Techniken des Räucherns.

Vorstellung klassischer Räucherpflanzen aus aller Welt mit Schwerpunkt auf heimischen bzw. bei uns eingebürgerten Pflanzen.

Komposition und Herstellung von naturreinem Räucherwerk.

Kleines Räucherritual: „Aurareinigung“

 

Bei Fragen bitte per Mail übers Kontaktformular oder telefonisch bei Marianne Süßbauer  oder mir unter Kontakt.

Wieviel können teilnehmen?

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen ; maximale Teilnehmerzal 15 Personen

Wer kann mitmachen ? 

Zu diesem Kurs sind alle eingeladen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Günstige Voraussetzungen sind Schaffenslust,  Mut Neues auszuprobieren und Experimentierfreude.

Was brauchen wir ?

Eine feuerfeste Ton-, Keramik- oder Metallschale, wenn vorhanden einen eigenen Steinmörser (Granit oder Speckstein), schmutzfeste Kleidung oder eine Schürze.

Getränke wie Wasser, Tee oder Kaffee gibt´s vor Ort. Für die Mittagspause bereiten wir für euch ein Süppchen zu oder ihr bringt euch eine Brotzeit mit.

Was soll´s kosten?

80,00 € ganzer Tag plus 15,00 € Materialkosten für Ton, Glasur, Brand und Räuchermaterial.

Achtung !!! Päärchenpreis für Doppelanmeldungen: 70,00 €  plus 15,00 € Material /Person/Tag

_mg_2064